Personalauswahl mit ProSuite-HR

Ausgangssituation

Ausgangssituation

In vielen Unternehmen werden die Bewerbungen von Kandidaten mit den Anforderungen einer zu besetzenden Position manuell verglichen. Gerade bei Organisationen mit hohem Bewerberaufkommen kostet die Auswahl der richtigen Kandidaten sehr viel Zeit und ist im Nachhinein oft schwer nachvollziehbar.

Darüber hinaus ist es fast unmöglich, unterschiedliche Sichtweisen auf eine Vakanz, z.B. von zukünftigen Vorgesetzten und Kollegen, in die Anforderungen einfließen zu lassen.

Herausforderung

Herausforderung

Benötigt wird ein System, welches eine erste Auswahl an Kandidaten automatisiert und nachvollziehbar vornimmt. Dabei ist es wichtig, dass unterschiedliche Sichtweisen in die Anforderungsdefinition der zu besetzenden Position einfließen können.

Lösung

Lösung

ProSuite-HR vergleicht automatisiert die Anforderungen der zu besetzenden Position mit den Profilen verschiedener Kandidaten, die sich aus Selbsteinschätzung, den Bewerbungsunterlagen und/oder Tests ergeben haben.

Bei der Definition der Anforderungen an die Position kann ein Konsolidierungsprozess angestoßen werden. Dabei werden verschiedene Personen, z.B. zukünftige Vorgesetzte und Kollegen, befragt, welche Anforderungen in welcher Ausprägung für die zu besetzende Position wichtig sind. Durch ProSuite-HR wird somit die Suche nach geeigneten Kandidaten deutlich vereinfacht und verkürzt.

Die Kompetenzprofile der passenden Kandidaten, die als Mitarbeiter eingestellt werden, können schnell für die interne Nutzung im Zusammenhang mit Personalentwicklung übertragen werden.